Wir freuen uns, dass wir Fredrik Vahle für das Vorwort zu der neuen und erweiterten Auflage unseres Ratgebers “Zauberhafte Babyhände” gewinnen konnten. Hier ein kurzer Vorgeschmack:

FV OL 2011d

“Manche Erwachsene wissen im Gespräch nicht, wohin mit ihren Händen und bilden sich dann noch ein, sie könnten durch die normale Lautsprache alles ausdrücken. Andere dagegen sind unfähig zu sprechen, wenn sie ihre Hände dazu nicht bedeutsam bewegen können. In

unseren Händen steckt viel mehr als wir denken. Das fängt schon früh an. Im Mutterleib wandern in einer bestimmten Phase der Entwicklung die kleinen Hände auf das eigene Herz zu und werden von diesem „innerviert“, d. h., das Kind entdeckt die Hände als Ausdrucksmedium seiner eigenen Bedürfnisse. Mütter können das spüren, wenn sich das Kind im Mutterleib schon mit seinen eigenen Händen meldet. Auch die früheste Form der Spezialisierung der Finger fängt bereits im Mutterleib an, wenn das Kind den eigenen Daumen in den Mund nimmt. Kommt das Kind auf die Welt, fängt es noch einmal von vorn an, aber nach und nach beginnt es gerade mit seinen Händen in besonderer Weise etwas zu wollen – eine lebenswichtige Notwendigkeit. Werden diese Ausdrucksbedürfnisse außen vor gelassen und konzentriert sich die Kommunikation von vornherein auf die Lautsprache, so wird eine wichtige Phase nicht nur der lingualen Entwicklung, sondern der Menschwerdung als solcher übersprungen. Hier setzt die Arbeit mit der Babyzeichensprache an. Sie ist keinesfalls Ersatz für die Lautsprache, aber sie greift einen sowohl anthropologisch als auch evolutionär gesicherten – und gerade in jüngerer Zeit genauer erforschten – Tatbestand auf – dass nämlich die leibliche Herkunft der Lautsprache nur aus der Gebärdensprache erklärt werden kann.

Das Buch vermittelt eine gut verständliche und auf kreative Mitarbeit der Eltern angewiesene Einführung in die Babyzeichensprache, und es ist sehr zu wünschen, dass viele Eltern und alle, die sich in irgendeiner Weise mit Kindersprache
bzw. den Anfängen menschlicher Kommunikation befassen, dieses Buch für sich entdecken – und dass gerade heute aufwachsenden Kindern ein solcher Einstieg in die sprachliche Verständigung gut tut, davon kann ich ein Lied singen.”

Ab 24.7. im Buchhandel erhältlich. >> Jetzt die Neuauflage vorbestellen.