In Kinderhänden steckt unglaublich viel kommunikatives und kreatives Potential. Die Gebärdenwerkstatt hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Kompetenzen mittels Gebärden aufzugreifen und zu stärken. Eine wertschätzende, achtsame Haltung gegenüber den Mitmenschen, insbesondere Kindern, steht für uns – neben „Spiel und Lernspaß“ – im Mittelpunkt unseres pädagogischen Handelns.

Hauptelement unserer Arbeit sind Gebärden, entnommen aus der Deutschen Gebärdensprache (DGS). In Kombination mit den Elementen Musik, Spiel und Literacy werden Gebärden auch für hörende Babys, Klein- und Schulkinder zu einem vielseitigen Medium um Themen und Lerninhalte spielerisch und sprichwörtlich zu „begreifen“.

Als Profis im Handwerk “Gebärden mit Babys und Kindern” kombinieren unsere Seminar- und Kursleiter mit viel Liebe den Gebärden Sach- und Fachverstand mit dem pädagogischen Know-How. Damit können alle Eltern und Kinder in Kursen, Seminaren, Workshops und kreative Veranstaltungen in vielen Städen in Deutschland, Österreich und Schweiz von unseren Events profitieren und diese genießen. Darüber hinaus arbeiten unsere Mitarbeiter im Kundenauftrag für private oder öffentliche soziale Einrichtungen und Institutionen, z. B. Kindertagessstätten und Schulen, Bildungsstätten oder Vereine.

Unser Konzept der Gebärden unterstützten Kommunikation und Interaktion ist für hörende Kinder im Alter von 0-10 Jahren entwickelt, und wird gerne begleitend zur Gebärdensprache (DGS) auch für hörgeschädigte Kinder genutzt. Kinder mit Migrationshintergrund, sowie alle Kinder mit Sprachentwichklungsverzögerung, profitieren

  • Eltern-Kind-Gruppen
  • Kita-Inhouse-Spielgruppen

  • Elternseminare
  • Workshops
  • Individuelle Beratung
  • Fortbildungen

  • Zertifizierung

  • Lizenzierung

WAS IST BABYZEICHENSPRACHE?

Auch wenn die verbreitete Bezeichnung „Babyzeichensprache“ dies nahelegt, handelt es sich bei Babyzeichen – oft auch Babygebärden, Kindergebärden, Babysigns oder Babyhandzeichen genannt – im Gegensatz zu einer Gebärdensprache für Gehörlose doch nicht um eine Sprache, sondern um eine Gebärden unterstützte Kommunikation mit hörenden Kindern. Der Gebärdensprache werden lediglich einzelne ausgewählte Begriffe entlehnt, um die Kommunikation zu unterstützen. Diese Gebärden werden zusätzlich zum gesprochenen Wort in der Kommunikation mit hörenden Kindern eingesetzt. Auf diese Art können sich schon die ganz Kleinen, noch bevor sie ihr erstes Wort sprechen, ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern oder sonstigen Bezugspersonen verständlich machen.

>> Mehr über Babyzeichensprache erfahren

ZAUBERHAFTE BABYHÄNDE

Das Eltern-Kind-Programm mit dem gewissen Etwas!

Als Grundlage der Gebärden unterstützten Kommunikation haben wir das Konzept der ganzheitlichen Kommunikation erarbeitet. Auf dieser Basis lassen sich Gebärden besonders natürlich integrieren. Und zwar ganz einfach, ohne zeitlichen oder sonstigen Mehraufwand, im Alltag und – ganz wichtig – ohne Dressur!

zum Eltern-Kind-Programm
mehr über das Buch erfahren