Meine Mama und ich haben zusammen schon von Geburt an richtig gut kommuniziert. Ich hatte nämlich selten eine Windel an und habe durch meine Körpersprache gezeigt, wenn ich Pipi machen wollte. Dabei hat meine Mama mit immer das Zeichen für PIPI gezeigt und leise Geräusche „ssssss“ gemacht. Das Windelfrei-Konzept und „Abhalten“ machen wir aber heute nicht mehr, denn irgendwie möchte es ich dann irgendwann nicht mehr abgehalten zu werden. Darüber vielleicht an anderer Stelle mehr.

Was wir aber beibehalten haben, ist das ich noch das Zeichen für Pipi machen. Immer, wenn jemand sagt, dass er auf Toilette geht oder mein großer Bruder auf Toilette sitzt, dann zeige ich die Gebärde. Allein schon der Anblick eines Töpfchens lässt mich gebärden, denn ich finde Töpfchen toll. Man kann sich einfach draufsetzen, mit oder ohne Windel. Und mein Bruder Mika ist mir ein gutes Vorbild. Ich benutze übrigens nur eine Gebärde für alles, was mit Toilette zu tun hat. Das reicht mir auch. Schaut doch mal das Video an.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren