Ja, das geht. Mehr noch: Es ist sogar selbst dann noch empfehlenswert. Denn immerhin sind Hände bis an unser Lebensende ein wichtiges Kommunikationselement und es dauert ohnehin in der Regel noch weitere ein bis zwei Jahre, bis Dein Kind sich ausführlich und detailliert lautsprachlich ausdrücken kann. Selbst Kinder, die bereits zu sprechen begonnen haben, können sich in der Kommunikation mittels Babyzeichen entlasten und z.B. für schwierige Wörter, die sie noch nicht oder nur undeutlich aussprechen können, die entsprechenden Gebärden verwenden. Insbesondere, wenn ein weiteres Baby unterwegs oder schon da ist und Babyzeichen als zusätzliche Verständigungsform eingeführt werden sollen, hat auch das schon ältere Geschwisterkind seinen Nutzen davon. Mindestens bis zum vierten Lebensjahr profitieren die Kinder unmittelbar von der Kommunikation mit Babyzeichen. Darüber hinaus können sie älteren Kindern bei anderen Arten der Interaktion von Nutzen sein, z.B. beim Bücherbetrachten, beim Singen oder Spielen. Daher kannst Du selbstverständlich auch im späteren Alter noch für alle denkbaren Formen der Interaktion mit Kindern Gebärden in den Alltag integrieren. Je älter das Kind ist, desto schneller wird es die Bedeutung der Zeichen erkennen, und dementsprechend schnell wirst Du ein Zeichen zu sehen bekommen. Wenn Du Dich für die Nutzung der Babygebärden entschieden hast, empfehlen wir, baldmöglichst anzufangen, damit Ihr so lange wie möglich davon profitiert.