Beschreibung

In der inklusiven pädagogischen Arbeit mit Kindern gibt es ein zentrales Ziel: der ressourcenorientierte Blick auf die jeweilige Sprachentwicklung und auf die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die als Querschnittsaufgabe über alle Bildungsbereiche anzusehen ist. Mit dem „Sprechen“ allein ist es aber nicht getan, denn das Kind bedient sich vieler Facetten der menschlichen Kommunikationsformen (nicht nur der Lautsprache), um sein Bedürfnis nach sozialer Interaktion und Kommunikation zu befriedigen. Diese Ressource des Kindes darf als Grundbaustein gelten. Sie gilt es ebenfalls zu erfassen und zu fördern, um allen weiteren (Laut-)Sprachbildungsprozessen nachhaltig gerecht zu werden.

In diesem Fachseminar wird daher nicht nur die alltagsorientierte (verbale) Sprachbildung praxisnah vermittelt, sondern es werden alle wesentlichen Grundlagen der sozialen Interkation und Kommunikation, sprich der ganzheitlichen Kommunikation (nach Kelly Malottke), gelehrt. Diese beinhalten die Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung, dem Bild vom Kind und dem Bewusstsein vom eigenen Sprachvorbild (verbal und nonverbal).

In unserem Lehrgang nutzen wir demnach auch Gebärden mit hörenden Kindern (Kindergebärden/Babyzeichensprache), denn auch sie sind ein Bestandteil einer ganzheitlichen Kommunikation im Konzept von Kelly Malottke. Diese zusätzliche Form der Kommunikation hat sich für hörende Babys und Kleinkinder, unabhängig von der geistigen oder sprachlichen Entwicklung oder den mulitlingualen Hintergründen, als besonderen Mehrwert in der sozialen Interaktion bewährt. Sie bringt die Inklusiv-Pädagogik auf ein neues Level.

Zudem wird der persönliche und handlungspraktische Methodenkoffer in diesem Lehrgang reichlich aufgefüllt, damit die verbale und nonverbale Interaktion im unmittelbaren Kontakt mit Kindern(natürlich auch Flüchtlingskindern) spontan und gezielt aufgegriffen werden kann und damit die Sprachentwicklung im Alltag effizient gefördert wird.

Ein weiterer Teil des Lehrgangs widmet sich der Elternbildung und qualifiziert die Fachkraft, Eltern unabhängig von ihrem kulturellen Hintergrund oder Bildungsniveau zur alltagsintegrierten Sprachbildung ihres Kindes pädagogisch zu informieren und zu beraten.

Im Bereich der kollegialen Beratung erwerben die Teilnehmer ausreichend qualifizierte Methoden, um Kolleginnen und Kollegen in pädagogischen Einrichtungen zu Themen der kindlichen Sprachentwicklung sowie der ganzheitlichen Kommunikation lösungsorientiert zu beraten.

Als besonderes Highlight ist der Erhalt einer Babyzeichensprache Lizenz “Zauberhafte Babyhände”, die jeder Teilnehmer auf Wunsch kostenlos erhalten kann. Im Lizenzpaket enthalten sind umfangreiche Arbeits- und Lehrmittel, um hoch qualifizierte Familienbildungsangebote im Rahmen von Babykursen oder Elternseminaren (auf selbstständiger Basis oder im Angestelltenverhältnis in einer Einrichtung) anzubieten und nach dem Konzept „Zauberhafte Babyhände“ durchzuführen. Die Lizenz ist für die Teilnehmer dieses Lehrgangs uneingeschränkt nutzbar. Es besteht keine Pflicht Kurse zu leiten. Dennoch können die Materialien die institutionelle Arbeit im besonderen Maße bereichern.

Für wen ist der Lehrgang geeignet?

Dieser Lehrgang richtet sich an alle Erzieher oder andere pädagogischen Fachkräfte, Sprachförderkräfte sowie an Tagespflegepersonen und Kursleiter für Baby- und Kinderkurse; somit an alle, die mit Kindern vom 6. Lebensmonat bis zum Schuleintritt arbeiten, den Mehrwert einer gelingenden Kommunikation zu schätzen wissen und ihre qualifizierte Arbeit in ihrem Handlungsfeld aufwerten, erweitern oder vertiefen möchten.

Als Inhouse-Seminar für Kindertagesstätten bietet der Kurs zudem die Möglichkeit, das ganze Team des Hauses auf den gleichen Stand zu bringen und die bisherige sprachpädagogische Arbeit zu optimieren. Dieser Lehrgang eignet sich besonder gut für Kitas, die im Rahmen des Bundesprogramms Sprach-Kita teilnehmen oder Sprachförderkräfte (zum Beispiel Bundesprogramm „Sprach-Kita“) zu optimieren.

Ebenso richtet sich die Fortbildung an alle Quereinsteiger und Interessierte, die eine berufliche Umorientierung bestreben und sich alle Grundkenntnisse in Theorie und Praxis in der pädagogischen Arbeit aneignen möchten.

Kursleiter für Baby- und Kinderkurse oder Familienbegleiter können mit diesem Lehrgang, besonders in Kombination mit der kostenlosen Kursleiter-Lizenz, ihr Eltern- und Familienangebot um ein vielfaches erweitern. Durch die vielfältigen und umfangreichen Inhalte und Arbeitsmittel sind diese optimal versorgt und können direkt nach dem Lehrgang weitere Kursangebote für Babys und Eltern anbieten oder bestehende Kursangebote erweitern und durch die Qualifikation aufwerten.

Das alles erwartet Dich im Lehrgang